Zentralisierung von Vereinen und Verbänden…

Kurt Arndt
Kurt Arndt

Zentralisierung von Vereinen und Verbänden in einem Gebäude als Machbarkeitsprüfung vom 21.2.19

Die Gemeindevertretung möge wie folgt beschließen:

„Mit dem Ziel Vereine, Verbände und Beratungsstellen unter einem Dach zu zentralisieren sind folgende Maßnahmen über die Verwaltung bzw. den Bürgermeister zu veranlassen:

 

  • Der Bürgermeister wird beauftragt, Gespräche mit Herrn Kuntz zu führen. Eine mögliche Anmietung des angebotenen Objekts (mit dem Schwerpunkt „soziale Nutzung der Objekte“) ist zu erörtern.
  • Ein gemeinsames Abstimmungsgespräch mit potenziellen Raumnutzern ist sodann zu führen.
  • Im Ergebnis dessen wäre eine Raumnutzungskonzept, unter Einbindung eines Architekten, zu erstellen.
  • Ein Gesamtfinanzierungskonzept ist zu erstellen.
  • Nach Abschluss der voran durchgeführten Maßnahmen ist eine Entscheidung zum weiteren Vorgehen herbeizuführen.

 

Begründung:

In der Gemeinde Gettorf sind diverse soziale Institutionen, Vereine und Verbände dezentral untergebracht. Durch eine mögliche Anmietung des Gebäudes von Herrn Kuntz böte sich die Möglichkeit, verschiedene Institutionen pp. unter einem Dach zu zentralisieren.

Nutzer könnten Verbände pp., wie DRK, AWO, Jugendarbeit, VHS, Sozialberatung, SozV, Anlaufstelle für Senioren u. w. sein. Eine mögliche Unterbringung der Bücherei wäre darüber hinaus eine weitere Option. Die Nutzung der Garagen böten die Möglichkeit das Fahrzeug der DRK-Bereitschaft unterzustellen.

Sofern erforderlich erfolgt eine weitere mündliche Begründung.

Für die SPD- Fraktion:

 

Kurt Arndt                                                                                           Gerhard Witte