Übersicht

Meldungen

Serpil Midyatli
Bild: Thomas Eisenkrätzer

Mehr Geld von Land und Bund für die Kommunen gegen die Corona-Krise

Ich unterstütze die Forderung der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister nach finanziellem Ausgleich. Die Städte erfüllen gerade in dieser Krise zentrale Aufgaben bei der Gesundheitsversorgung. Durch die sinken Gewerbesteuereinnahmen geraten gleichzeitig ihre Haushalte in Schieflage. Zudem haben sie kaum Möglichkeiten, die eigenen Einnahmen zu steigern.

Bild: Thomas Eisenkrätzer

Bei Corona-Maßnahmen die Menschen in den Mittelpunkt stellen

Insgesamt ist die Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten zu guten und verantwortungsvollen Lösungen gekommen. Es ist entscheidend, dass in Kernfragen wie Schulöffnung, Tourismus und Kinderbetreuung deutschlandweit einheitliche Regelungen getroffen werden. Dafür wurde eine gute Grundlage geschaffen. Es ist wichtig, dass der Schutz der Gesundheit weiterhin im Mittelpunkt steht.

Serpil Midyatli
Bild: Thomas Eisenkrätzer

Wege aus der Corona-Krise: Warum ist ein Plan für den Weg aus der Krise notwendig?

Die aktuelle Situation ist für uns alle vollkommen neu. Schnell, sorgsam und bisher erfolgreich haben die Regierungen in Deutschland auf die Ausbreitung des Corona-Virus reagiert. Das Problem ist: Die aktuellen Einschränkungen des öffentlichen Lebens können nicht aufrecht erhalten werden bis ein wirksamer Impfstoff gefunden, produziert und flächendeckend verabreicht wurde. Die nächsten Schritte auf dem Weg aus der Corona-Krise sind also noch offen.

Bild: Thomas Eisenkrätzer

Europäische Solidarität bedeutet finanzielle Unterstützung

Europäische Solidarität muss praktisch sein. Die Corona-Krise zeigt, dass Probleme nicht an nationalen Grenzen haltmachen. Die Krankheit trifft alle Staaten in Europa. Dasselbe gilt auch für die damit verbundene wirtschaftliche Krise. Entweder bleiben wir gemeinsam stark. Oder wir gehen unter – jeder für sich. In dieser Phase beweist sich der Charakter.

Serpil Midyatli im Gespräch
Bild: Thomas Eisenkrätzer

Förderlücke schließen – Arbeitsplätze in klein- und mittelständischen Unternehmen schützen!

Ich freue mich, dass die Soforthilfen zum Schutz von Arbeitsplätzen und der Wirtschaft in Schleswig-Holstein so gut angenommen werden. Aktuell erreichen uns jedoch zahlreiche Hinweise auf eine Förderlücke im bisherigen schleswig-holsteinischen Hilfsprogramm. Demnach drohen insbesondere mittelständische Unternehmen mit mehr als zehn bis zu 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchs Raster zu fallen.

Telefonaktion

Liebe Mitglieder, der Vorstand Eures Ortsvereins hofft, dass es Euch, Euren Familien und Freunden gut geht. Die Auswirkungen des CORONA-Virus betreffen uns alle, und es kann in den verschiedensten Lebensbereichen schwierige Situationen geben. Von daher gilt auch jetzt unser Versprechen:…

Ortsentwicklungsplanung Gettorf

Ortsentwicklungskonzept Gettorf

Das Gettorfer Ortsentwicklungskonzept ist in trockenen Tüchern Vor ziemlich genau einem Jahr erfolgte die Beauftragung eines fachkundigen Büros für Städte- und Landschaftsplanung. Gefördert wurde dieses Projekt von dem Land Schleswig-Holstein. Bestandteil des Förderbescheides war die Auflage, dass das fertige Konzept…

Abstimmungsgespräch der GV per Videokonferenz am 25.03.2020

Erstes Abstimmungsgespräch der Gemeindevertretung Gettorf per Videokonferenz am 25.03.2020 Am 25.03.2020 fand ein erstes Abstimmungsgespräch, unter Beteiligung aller Gemeindevertreter*ìnnen, per Videokonferenz statt. Unter der Leitung des 1. stellvertretenden Bürgermeisters Joachim Wendt-Köhler (SPD) ging es in der Konferenz inhaltlich um folgende…

Videokonferenz anstelle Sitzung der Gemeindevertretung am 25.3.20

Abstimmungsgespräch per Videokonferenz anstelle der Sitzung der Gemeindevertretung Gettorf am 25.03.2020 Durch die derzeitige Krise finden auf kommunaler Ebene keinerlei Sitzungen statt. Gleichwohl sind einige Punkte zu besprechen und auf den Weg zu bringen. Aus diesem Grunde wird am 25.03.2020,…

50 Millionen Euro für die Erstattung von Kita-Gebühren

Gute Nachrichten für Kitaeltern und Kommunen. So geht gemeinsame Politik in Krisenzeiten: PRESSEINFORMATION Die Kommunen sollen mit 50 Millionen Euro aus dem Corona- Soforthilfeprogramm unterstützt werden, damit Eltern landesweit die Kita-Beiträge für zwei Monate zurückerstattet werden können. Das haben heute…